Shoshoni Yoga Retreat

»Ashram mit einem Hauch Spa «

Zvx30n%7c39.9198362,-105
Badge-long

Shoshoni ist eine spirituelle Gemeinschaft, die Gäste herzlich empfängt, um am ruhigen, friedlichen Leben, das sie in dieser abgelegenen und schönen Ecke Colorados erschaffen haben, teilzunehmen. Obwohl dies eher ein Ashram-Aufenthalt als Yoga-Urlaub ist, verbindet Shoshoni behutsam diese beiden Ansätze. Hier können die Gäste an einem wirklich yogischen Lebensstil teilhaben, ohne sich auf einen längeren Aufenthalt oder eine bestimmte Aktivität festlegen zu müssen, es sei denn, ihnen steht der Sinn danach.

  • Was wir mögen
  • Spektakuläre Natur
  • Ernsthaftes Yoga ohne ernsthafte Attitüde
  • Richtig leckeres Essen
  • Starkes Gemeinschaftsgefühl
  • Wissenswertes
  • Ganzjährig geöffnet
  • Eingeschränkter bis nicht vorhandener Handy-Netz- und Internet-Zugang
  • Mehr Ashram als Spa - schlichte Lebensweise
  • Einige Gäste praktizieren Schweigen, bitte nicht stören
  • Warum dorthin
  • Die Hingabe der Bewohner an den Yoga-Lifestyle
  • Hervorragender Unterricht in klassischem Hatha
  • Anerkannte Yogalehrer-Ausbildung

Ohne Mindestaufenthaltsdauer und natürlich ohne Maximum ist das Shoshoni Yoga Retreat eine entspannte Kostprobe des schlichten Lebensstils im Herzen der Rocky Mountains. Zwar ist dies definitiv ein Center nach Ashram-Art, aber es gibt Einsprengsel von Spa-Komfort: Die Zimmer sind einfach eingerichtet, aber die Bettwäsche ist edel. Das Essen ist rein vegetarisch, aber köstlich und überhaupt nicht fad. Die Aktivitäten sind eng angelehnt an einen typischen Tagesablaug in einem indischen Ashram, aber im Gegensatz zu einem indischen Ashram ist die Teilnahme freiwillig. Dieser letzte Punkt ist wichtig zur Erleichterung des Übergangs von einer westlichen Denkweise zu der in einem Ashram. Obwohl zum Beispiel die Teilnahme an der Tempelzeremonie ein wesentlicher Bestandteil des Lebens der Bewohner hier ist, fühlte sich eine Anwesenheitspflicht eher nach Indoktrination an. Die freie Wahl aber macht die Beobachtung eines Tempel-Gottesdienstes zu einem Teil kultureller Bildung – zu einem Genuss, anstatt zu einem Eingriff in die persönliche Freiheit.

Sich selbst treu zu sein, ist der Kern der Philosophie von Shoshoni, der sich nicht nur in der freiwilligen Teilnahme an Aktivitäten widerspiegelt. Die Gäste werden ermutigt, „abzuschalten" von den Ablenkungen des täglichen Lebens, und daher ist die Handynetz-Abdeckung fast nicht existent, dank des bewusst abgelegenen Standorts des Centers. Der Internet-Zugang ist im besten Fall unzuverlässig, weshalb es eher dumm wäre, mit der Absicht herzukommen, in Kontakt mit der Außenwelt zu bleiben. Gleiches gilt auch für den Vorsatz, hier eine lautstarke soziale Erfahrung machen zu wollen. Einige der Gäste tragen Buttons, die darauf hinweisen, dass sie Stille wahren, und die Etikette schreibt vor, dass ein Guten-Morgen-Lächeln das Maximum an Interaktion mit diesen der Stille gewidmeten Leuten sein sollte.

Dies bedeutet nicht, dass Shoshoni voll ist von Menschen, die noch nie ein normales Leben gelebt haben. Weit gefehlt. Während die meisten der ständigen Bewohner hier Studenten der Yoga-Philosophie sind, die diese sanfte hippie-mäßige Ausstrahlung haben, die mit einem solchen Leben einhergeht, haben viele von ihnen die Workoholic-Lebensweise im dunklen Anzug mit Business-Lunch und dreifacher Bypass-Operation des Wirtschaftswelt-Amerikas gelebt. Nun sind sie, genau wie Sie, einfach auf der Suche nach einem Weg der Entschleunigung in jeder möglichen Hinsicht. Den Geist beruhigen, den Atem verlangsamen und das Bewusstsein zurück in den gegenwärtigen Moment bringen unter Einsatz der gesammelten Werkzeuge yogischer Methoden.

Ein typischer Tag beginnt um 5.30 Uhr mit der Guru Gita, einer Chanting-Session. Die Auswirkungen des Singens sind gleichzeitig hypnotisierend und energetisierend - angeblich wegen der Vibrationen des Schalls in der Bauchhöhle, die als innere Massage wirken. Sich auf die Erzeugung des Tones zu konzentrieren, hat eine meditative Wirkung, die das Muster der Gehirnwellen verändert und ein Gefühl von Ruhe und Klarheit vermittelt. Für diejenigen unter uns, die um 7.00 Uhr kaum in der Lage sind, sich bis zur Kaffeemaschine zu schleppen, ist dies eine völlig neue Art, den Tag zu beginnen.

Nach einem guten Frühstück – und wirklich, die Qualität des Essens aus den hier angebauten Zutaten kann nicht hoch genug gelobt werden – besteht der Rest des Vormittags aus Unterricht und Freizeit. Insbesondere gibt es Atem-Klassen, klassische Hatha-Klassen, die auf das individuelle Niveau abgestimmt sind, und freie Zeit zum Wandern, Schlafen, Lesen oder was auch immer an Aktivität gerade gefällt. Nach dem Mittagessen gibt es noch mehr Freizeit und eine andere Hatha-Klasse, gefolgt vom Abendessen und dem Satsang, dem Singen zum Abschluss eines jeden Tages. Um 20.00 Uhr ist der Tag in der Regel vorüber, und weil eine zeitige Nachtruhe die natürliche Folge eines so frühen Starts in den Tag ist, verbleibt gerade noch genügend Zeit, im Whirlpool unter freiem Himmel mit spektakulärem Blick auf die Rocky Mountains vor sich hin zu weichen.

Die Tagesaktivitäten können entweder der spartanischen Art angehören, wie Meditation oder stillem Studium oder aber der Spa-Sorte - man denke an verjüngendes Zucker-Peeling und ayurvedische Gesichtsbehandlungen. Diese Behandlungen kann man einzeln oder als Teil eines Paketangebots buchen. Die Pakete reichen vom "Schnupperangebot“ mit einer privaten Yoga-Stunde und zwei Ayurveda-Behandlungen (Abhyanga und Nasya, für die Experten) bis zum Rundum-Paket mit einer Auswahl an fast allem im Angebot. Die Angebote beinhalten allerdings nicht die Unterkunft, die je nach dem Grad der Privatsphäre preislich variiert. Ein Campingplatz ist die günstigste Variante, anderen Optionen reichen vom Schlafsaal bis zu privaten Zimmern oder Apartments, die all denen empfohlen werden, die Stille einhalten. Wer gerne ungestört und Stille wahren möchte, kann sich gegen einen Aufpreis seine Mahlzeiten auf sein Zimmer oder ins Apartment bringen lassen.

Alle Preise für die Unterkunft, ob eine Nacht oder länger, beinhalten die Morgen- und Abendmeditation, das Singen, drei Mahlzeiten am Tag und zwei Yoga-Klassen. Der Yoga-Unterricht findet in Gruppen statt, die von qualifizierten Lehrern mit viel Aufmerksamkeit für den Einzelnen und unabhängig vom jeweiligen Können geleitet werden. Private Yoga-Stunden kann man als Extra buchen. Tages-Retreats für diejenigen, die nicht hier übernachten wollen, gibt es als Paket-Angebote, oder man besucht zu einem Einzelpreis nur die jeweilige Yoga-Klasse. Wegen der Abgelegenheit und der einladenden Atmosphäre der Retreats bleiben die meisten Gäste aber über Nacht.

Die Yogalehrer-Ausbildungen sind alle im Hatha-Stil. Von der Yoga Alliance anerkannt, werden sie mit dem Basis-Umfang von 200 Stunden oder in der erweiterten Variante mit 500-Stunden angeboten. Von Zeit zu Zeit gibt es auch Ausbildungen in Spezialgebieten. Zeitpunkt und Inhalt variieren, so dass man am besten auf der Webseite von Shoshoni nach den neuesten Informationen schaut.

Das Shoshoni Yoga Retreat ist im Herzen ein Ashram. Obwohl die luxuriösen Extras ein schöner Weg sind, von den Sorgen eines stressigen Alltags zu entspannen, erwarten Sie besser kein tosendes Leben voller sozialer Aktivitäten. Intensive Entgiftung vom modernen Leben steht hier im Mittelpunkt, die Gäste werden zurück in der Welt geschickt mit Lungen voller sauberer Luft, einem Körper voller sauberer Energie und einem von fremdem Geschwätz geleertem Geist.

Über die Region: Rollinsville

Rollinsville, Colorado, hat eine Gesamtbevölkerung von weniger als 200 Seelen. Dies ist wahrlich eine jener kleinen amerikanischen Städte, in denen die Zeit faul zu werden scheint und sanft von einer Saison in die nächste gleitet, ohne den voreiligen Versuch, im 21. Jahrhundert anzulangen. Die wichtigste Attraktion der Gegend ist der Roosevelt National Forest, mehr als 800.000 Hektar unberührter Wildnis. Klare Seen, tiefe Schluchten und hohe Gipfel umgeben die ambitionierten Wanderer, von denen einige jedes Jahr wiederkommen. Das Klima in und um Rollinsville ist sehr angenehm mit Höchsttemperaturen im Juli von 29 Grad C und einem schneereichen Januar mit nächtlichen Tiefsttemperaturen von -10 Grad C.

Bilder von: Shoshoni Yoga Retreat

Eine Frage zu Shoshoni Yoga Retreat stellen
Kennst Du Leute, die das auch gern lesen würden? Teile den Artikel mit ihnen!
Hast du was über dieses Center zu sagen? Lass' es uns hören!