Huzur Vadisi

»Das friedliche Tal«

Zvx30n%7c36.750089,28
Badge-long

Huzur Vadisi ist türkisch für "friedvolles Tal", und dieses engagierte Retreat wird seinem Namen mit Leib und Seele gerecht, inmitten der Berge, die sanft ins Mittelmeer abfallen. Die drei Hektar weitläufigen Grüns sind die Heimat von Kunst, Bäumen, Tieren und Jurten (nicht ein exotisches Tier, sondern eine Art luxuriöses Zelt, die häufigste Unterkunftart hier). Berühmte und berüchtigte Lehrer bringen ihre Studenten hier her, um Sonne zu tanken und die saubere Luft sowie die beinahe greifbare Ruhe aufzusaugen, die Huzur Vadisi ausstrahlt.

  • Was wir mögen
  • Die Vielfalt der Yoga-Retreats mit beständig guten Lehrern
  • Die atemberaubende Lage in den Bergen nahe der türkischen Mittelmeerküste 

  • Ungewöhnliche aber luxuriöse Unterkünfte 

  • Bezahlung auf Vertrauensbasis in Bar und Buchshop (nehmen Sie, was Sie wollen, schreiben Sie es auf, und bezahlen Sie am Ende Ihres Aufenthaltes)
  • Wissenswertes
  • Bewusst abgelegen, aber nur 10 Autominuten nach Göcek
  • Alle Yoga-Retreats dauern eine Woche, beginnend dienstags wegen der Charterflüge von Großbritannien am Montag
  • Glutenfreie Produkte zu den Hauptmahlzeiten verfügbar, aber die Gäste sollten eigene Snacks zur Ergänzung mitbringen
  • Warum dorthin
  • Eigentümerin Jane hat ein Kochbuch mit den Rezepten des Chefkochs verfasst aufgrund der zahlreichen Anfragen der Gäste
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Der ideale Sommer-Yoga-Trip

Normalerweise scheuen wir uns, Veranstaltungsorte in unserer Website aufzunehmen, die nur Gast-Retreats anbieten. Man kann nicht leicht gewährleisten, dass jeder Kurs bei jedem Lehrer empfehlenswert ist, der einen Ort angemietet hat. In Huzur Vadisis Fall können wir, trotz der Tatsache, dass es nicht über eigene Lehrer verfügt - oder vielleicht gerade deswegen - unsere Empfehlung jedoch mit Sicherheit geben. Die Eigentümer haben sich darauf konzentriert, einen Ort zu erschaffen, der nur Yoga-Retreat-Leitern von höchstem Niveau offen steht, während engagierte Mitarbeiter hinter den Kulissen effizient arbeiten, Gourmet-Mahlzeiten zubereiten, die weitläufigen Gärten pflegen und sich um die eleganten und luxuriösen Unterkünfte kümmern. Vom Yin und Yang Yoga des hochkarätigen Lehrers Simon Low bis zum fließenden und anmutigen Scaravelli-basierten Stil der ehemaligen Tänzerin Catherine Annis gibt es ein Retreat für jeden Geschmack.

Alle Retreats gehen über eine Woche und beginnen jeweils dienstags. Daher geht der gesamte Aufenthalt von Montag bis Montag zur Erleichterung des Übergangs für die Gäste, die überwiegend aus dem Vereinigten Königreich kommen und die Charterflüge nutzen, die zwischen Großbritannien und dem nächstgelegenen Flughafen zu Huzur Vadisi verkehren. Das Yoga findet in allen Retreats in der großen offenen Shala statt, die mit dem kühlen Fliesenboden und den schattenspendenden Weinranken perfekten Komfort in den wärmeren Monaten bietet.

Der Yoga-Stil variiert je nach den Schwerpunkten der Lehrer, die ein Retreat anbieten. Huzur Vadisi ist eine häufig frequentierte Residenz führender Yogalehrer in Stilen vom klassischem Hatha bis zum körperlich intensiven Bikram. Retreat-Leiter kehren mit ihren Gruppen meist hierher zurück. Die vollständigen Details zu jedem Kurs werden auf der Website des Centers ständig aktualisiert. Der gemeinsame Faktor aller Retreats liegt in der umfangreichen Erfahrung der Lehrer und im Weltklasse-Niveau, mit dem Yoga hier gelehrt wird. Fast alle Retreats passen sich den unterschiedlichen Vorkenntnissen und individuellen Möglichkeiten der Teilnehmer an, und einige Gäste berichten, dass der Besuch hier ihre erste Erfahrung mit Yoga überhaupt war. Die erste von vielen Erfahrungen, denn es ist schwer, keine Liebe für diese Kunst zu entwickeln, wenn man sie in einer Umgebung wie dieser hier kennenlernt.

Neben den reinen Yoga-Retreats, gibt es auch einige interessante Kombinationen. Ein gutes Beispiel ist das „Yoga und Kreatives Schreiben Retreat“ – entworfen, um die Kreativität zu befreien und die Muse zu inspirieren, etablierte wie auch angehende Schriftsteller zu küssen. Wie alle anderen Retreats läuft auch dieses über eine ganze Woche und beinhaltet Unterkunft und Verpflegung.

Schon die Ankunft auf dem Gelände ist eine Erfahrung, bei der sofort Gefühle des Willkommenseins und des Glücks aufkommen. Grüne schattige Kühle mischt sich auf's Angenehmste mit der Kunst und dem Sonnenlicht auf dem Terrain, das liebevoll als purer Yoga Ort geschaffen wurde. Auch wenn es ein kleines Haus und ein, den Elementen zugängliches, Sommerhaus zur Übernachtung gibt, stehen die Chancen besser, dass die Gäste ihre Koffer in einer der zwölf Jurten auspacken werden. „Yurt“ ist das türkische Wort für „zu Hause“, obwohl die einheimischen Mongolen (die diese, auf Holzrahmen errichteten, kreisförmigen Strukturen vor Jahrhunderten erfunden haben) sie „Gers“ nennen. Wenngleich sie oft als Zelte bezeichnet werden, sind sie weit entfernt von den gewöhnlichen Nylon-Unterständen, an die die meisten von uns denken werden. Dies sind solide und elegante Strukturen, komplett mit großen weichen Betten und Steckdosen ausgestattet. Es gibt eine Öffnung oben in der Spitze, die üblicherweise dazu dient, den Rauch offener Feuer entweichen zu lassen. Es gibt jedoch kein Feuer in den Jurten in Huzur Vadisi, und die obere Öffnung (manchmal auch als das Auge des Himmels bezeichnet) wird nun für die Belüftung in warmen Sommernächten und zur Betrachtung des Sternenhimmels genutzt, die leicht fällt an einem Ort, wo die Lichtverschmutzung gleich null ist. Jurten kann man auch als Einzelperson reservieren, aber meist werden sie in der Zweiervariante gebucht.

Es gibt keine privaten Badezimmern in Huzur Vadisi, Duschen und Toiletten sind in der Gemeinschaftsvariante vorhanden. Rund um die Gebäude befinden sich mehrere davon, und sie sind alle sauber und gut erreichbar, trotzdem bietet dieses Retreat keine Fünf-Sterne-Erfahrung – es ist mehr wie ein Campingurlaub für Yogis. Dies scheint der allgemeinen Erfahrung keinen Abbruch zu tun, und so ist es fast unmöglich, eine negative Bewertung von Huzur Vadisi zu finden. Das ist umso bemerkenswerter, weil es nur äußerst selten vorkommt - selbst die besten Zentren haben mindestens einen unglücklichen Gast. Dieser phänomenale Rekord mag einer der Gründe sein, aus denen ein Großteil der Gäste hier Stammgäste sind, von denen viele sich ihr eigenes „Menü“ aus den unterschiedlichen Retreats jedes Jahr zusammenstellen.

Die andere Art von Menü, das nach Feinschmeckerart, ist eine bunte und höchst nahrhafte Palette vegetarischer Leckereien. Es ist unwahrscheinlich, dass ein Gast während seines Aufenthalts hier das gleiche Gericht zweimal isst, und obwohl Fleischoptionen für Gruppenbuchungen zur Verfügung stehen, vermissen normalerweise auch Tieresser ihr Fleisch zu keinem Zeitpunkt. Der Chefkoch Sevgi verbindet klassische türkische Küche mit rustikalen „Dorf-Rezepten" und bereitet köstliches Essen aus ausschließlich lokalen Produkten. Drei Mahlzeiten am Tag sind in allen Retreat-Preisen enthalten, alkoholische Getränke – an der Bar auf Vertrauensbasis zu haben – kosten extra und können kurz vor der Abreise bezahlt werden.

Die Freizeit zwischen den Yoga-Klassen, Meditationen, stillen Waldspaziergängen oder gelegentlichen Tai Chi Kursen kann man gut in einem der Bereiche des Terrains verbringen, die geradezu danach rufen, gemütlich darin herumzulungern. Der Pool ist 12 Meter lang, groß genug also für ein paar kühlende Runden oder einfach nur ein wenig Plantschen. Es gibt diverse Hängematten überall auf dem Gelände, und der Kösk ist so etwas wie ein Pavillon, der mit tiefliegenden gut gepolsterten Bänken und Kissen ausgestattet ist.

Huzur Vadisi bietet wirklich alles: Weltklasse-Yoga für alle Grade des Könners, perfekte Ausstattung, Gourmet-Verpflegung und herzliche Gastgeber, und das alles an das satte Grün der türkischen Berge geschmiegt und nur eine kurze Autofahrt vom azurblauen Mittelmeer entfernt. Das Wort idyllisch wurde für Orte wie diesen erfunden.

Über die Region: Göcek

Göcek ist eine kleine Stadt mit rund 4.500 Einwohnern. Im Süd-Westen der Türkei gelegen, macht ihre ideale mediterrane Lage sie zu einem wichtigen Hafen für Kreuzfahrten. Der Zustrom von Tagestouristen im Sommer, wie auch die zahlreichen Yacht-Segler, treiben die Zahl der Bewohner auf weit über 7.000 während der Hochsaison. Die Winter sind in Göcek mild, die Temperaturen fallen bis auf 14 Grad C, und die Sommer sind heiß, oft bis zu 38 Grad C warm. Die Meeresbrise ist an Sommerabenden willkommen, um die vielen Besucher zu erfrischen, die man kalte Getränke schlürfend auf den Terrassen der Cafés und Bars antrifft, die das Ufer säumen.

Bilder von: Huzur Vadisi

Eine Frage zu Huzur Vadisi stellen
Kennst Du Leute, die das auch gern lesen würden? Teile den Artikel mit ihnen!
Hast du was über dieses Center zu sagen? Lass' es uns hören!